Eine Nacht im finsteren Wald

Artikel 3019 VON 13405
Zoom
Part. (mittel)
Komponist: WAMMES, A.
Sofort lieferbar Gewicht: 0.15 kg

"Eine Nacht im finsteren Wald"

Komponist: WAMMES, A.

Idee und Konzept:

  • ein großes Werk eines fantastischen Komponisten für viele Gelegenheiten
  • Ad Wammes führt die Tradition der großen Komponisten fort, für Akkordeon-Orchester
  • kann als Theaterstück aufgeführt werden, der Text gibt eine Orientierung
  • jeder Satz kann mit einem Sprecher aufgeführt werden
  • Spieldauer etwa 17 Minuten
  • eignet sich auch, evtl. in gekürzter Form für Wettbewerbe

Eine Nacht im finsteren Wald – kurze Beschreibung

„Auf dem Weg“
Eines schönen Sonntags macht Tom, 8 Jahre alt, mit seinen Eltern und seiner Schwester Lotte, 5 Jahre, einen Spaziergang durch den Wald. Tom kennt den Weg und geht kühn voraus. Takt 35 „Hier stimmt etwas nicht“ ist jedoch schon bald in der Musik zu hören

„Verlaufen“ ab Takt 56
Weit vorauslaufend, er kennt ja den Weg, biegt er mit einem Mal doch falsch ab.Tom läuft jedoch trotzig weiter bis er merkt, dass er den Weg nicht mehr weiß. Langsam dringt es zu ihm durch, dass er sich verlaufen hat.

„Tanz der Glühwürmchen“ ab Takt 88
Es wird Nacht (Takt 69) und ein Gefühl von Reue und Traurigkeit überkommt ihn (Takt 80). Plötzlich tauchen kleine tanzende fliegende Lichter auf. Tom verbirgt sich hinter einem Baum und schaut dem Schauspiel zu.

„Tanz der Trolle“ ab Takt 220
Nach diesem eleganten Tanz der Glühwürmchen kommen Trolle zum Vorschein und beginnen mit einem derben Tanz.

„Reiter in der Nacht“ ab Takt 297
Tom hält sich noch immer hinter dem Baum versteckt.  Nach dem Tanz der Trolle hört Tom ein galoppierendes Pferd ankommen. Es ist ein schwarzer Hengst, auf dem eine furchteinflößende maskierte Gestalt sitzt.

„Müde“ ab Takt 337
Müde und erschöpft von so vielen Erlebnissen schläft Tom ein.

„Der Morgen“ ab Takt 367
Von der aufgehenden Sonne erwacht Tom. Bei Takt 369 hört Tom eine Autohupe. Es sind seine Eltern, die ihn suchen.

„Gerettet“ ab Takt 385
Er sieht eine Hecke und durch die Hecke hindurch sieht er einen Weg, das bedeutet, dass noch Hoffnung auf Rettung ist! Tom geht entlang der Hecke bis er ein Loch entdeckt. (Takt 445) Er kriecht durch das Loch und schon kommen seine Eltern schnell herangefahren, noch einmal die Autohupe.

Nun ja, was dann geschieht, könnt Ihr Euch sicher denken…und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

Part. (mittel)
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten